USK veröffentlicht Prüfkriterien

Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat erstmals Leitkriterien für die Prüfung von Computer- und Videospielen veröffentlicht. Die Kriterien sollen Jugendschutz-Sachverständigen dabei helfen, Risiken einer möglichen Entwicklungsbeeinträchtigung von Minderjährigen einzuschätzen. „Diese Leitkriterien sind damit intern eine zentrale Grundlage für die Prüfgremien und bieten gleichzeitig hilfreiche Information sowohl für Nutzer als auch für Spielehersteller“, erklärt USK-Geschäftsführer Felix Falk in einer Pressemitteilung.

Der vollständige Kriterienkatalog ist hier als PDF abrufbar. Eine kurze Zusammenfassung liefert unter anderem heise online.

Dieser Beitrag wurde unter Aus den Räten, Jugendschutz abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>