Call for Papers: Neuvermessung der Medienethik

Eine “Neuvermessung der Medienethik” hat sich die Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) vorgenommen. Erreicht werden soll dieses Ziel auf der nächsten gemeinsamen Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe “Kommunikations- und Medienethik” sowie des “Netzwerks Medienethik”, die am 14. und 15. Februar 2013 in München stattfindet. Im Mittelpunkt stehen dabei folgende Leitfragen:

  • Welche neuen Forschungsfragen legt die Medienentwicklung der 2000er Jahre nahe?
  • Welche Leistungen lassen sich nennen, wenn man eine Bilanz der Medienethik seit Ende der 1990er Jahre zieht? Wie müssten diese weiterentwickelt werden?
  • Welche Begriffs- und Theoriebildungen werden in der Folge nötig und wie könnte eine effiziente Medienregulierung aussehen?
  • Welche internationalen und globalen Aspekte gilt es zu berücksichtigen?
  • Welcher Methoden bedarf eine zeitgemäße Kommunikations- und Medienethik in theoretisch-normativer, meta-ethischer und in anwendungsorientierter Ausrichtung?
  • Wie wirkt sich dies auf die Ausbildung und Professionalisierung von Medienschaffenden, aber auch auf die Vermittlung von Medienkompetenz und Medienbildung aus?
  • Und was wäre unter einer medienethischen Kompetenz zu verstehen?

Weitere Details zum Tagungskonzept erläutert der nun vorliegende Call for Papers. Einsendeschluss für Vortragsvorschläge ist der 15. Oktober 2012.

Dieser Beitrag wurde unter Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>