ZAK beanstandet Sendung bei kabel eins

Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat eine Sendung von kabel eins beanstandet:

kabel eins hatte im “K1 Magazin” vom 19.07.2011 Mitarbeiter eines Finanzamtes ohne deren Einwilligung gezeigt. Die beanstandete Sendung behandelte einen Streit zwischen einer Gaststätte und dem Finanzamt. Eine Reporterin des Magazins hatte sich mit einem Kamerateam vor das Finanzamt gestellt und zunächst dort einige Mitarbeiter befragt, dann auch im Gebäude selbst. Keiner der Angesprochenen wollte mit ihr reden. Diese Bilder dokumentierte das “K1 Magazin” und zeigte dabei deutlich erkennbar die Gesichter der angesprochenen Personen. Eine Einwilligung für die Ausstrahlung dieser Aufnahmen wurde nicht eingeholt. Darin sieht die ZAK einen Verstoß gegen das Recht am eigenen Bild, das hier das Informationsinteresse der Öffentlichkeit überwiegt.

kabel eins hat inzwischen erklärt, für den Fall einer Wiederholung des Beitrags die Mitarbeiter des Finanzamtes unkenntlich zu machen.

Weitere Informationen enthält eine Pressemitteilung der ZAK.

Dieser Beitrag wurde unter Aus den Räten abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>