RTL-Bericht löst Beschwerdewelle aus

Ein Bericht der RTL-Sendung „Explosiv“ über die Spielemesse Gamescom in Köln hat dem Portal programmbeschwerde.de die größte Beschwerdewelle seit Bestehen der Seite beschert. Seit der Ausstrahlung der Sendung am 19. August sei über 100.000 Mal auf das Portal zugegriffen worden, teilte die zuständige Landesmedienanstalt Saarland (LMS) mit. Insgesamt seien rund 11.500 Beschwerden eingegangen.

Zunächst standen Kritik und Empörung über die Darstellung der Gamer und Besucher der Spielemesse im Vordergrund. Auch die Entschuldigung von RTL und die am 26. August 2011 veröffentlichte Bewertung der für die Aufsicht über den Sender zuständigen Niedersächsischen Landesanstalt für Rundfunk (NLM), wonach kein medienrechtlicher Verstoß vorliege, führten zu zahlreichen kritischen Stellungnahmen.

„Die heftigen Reaktionen auf gerade dieses Programmereignis ist zum Teil darauf zurückzu­führen, dass „Gamer“ gut vernetzt sind und so über ein hohes Mobilisierungspotential verfügen“, sagte der LMS-Direktor Gerd Bauer. „Bereits in den ersten Stunden nach der Ausstrahlung wurde in Foren zur Nutzung von www.programmbeschwerde.de aufgerufen. Neben eher pauschalen Protestschreiben zeigt sich bei einer Vielzahl von Zuschriften aber auch ein Kritikvermögen, das bei anderen Programmereignissen nicht in dieser Massivität und so differenziert zu Tage tritt.“

Weitere Informationen finden sich in einer aktuellen Pressemitteilung der LMS.

Dieser Beitrag wurde unter Aus den Räten abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>