Internationale Perspektiven zur Medienselbstregulierung

Das internationale Forschungsprojekt “Media Accountability and Transparency in Europe” (MediaAcT) hat zum Abschluss der ersten Projektphase einen Sammelband mit ersten Ergebnissen vorgelegt. Das (englischsprachige) Buch “Mapping Media Accountability — in Europe and Beyond” enthält 14 Länderberichte zur Status quo der Medienselbstregulierung in Ost- und Westeuropa sowie in der arabischen Welt. Außerdem werden die theoretischen Grundlagen des Projekts vorgestellt. Eine vergleichende Analyse der Länderberichte zeigt kulturübergreifende Probleme und Entwicklungsperspektiven der media accountability auf. Auf der MediaAcT-Webseite sind Abstracts zu allen Einzeltexten verfügbar. Weitere Materialien bietet die Homepage des Herbert von Halem Verlags.

MediaAcT wird im Zuge des 7. Forschungsrahmenprogramms von der Europäischen Union gefördert. Das vom Dortmunder Erich-Brost-Institut für internationalen Journalismus koordinierte Projekt hat eine Laufzeit bis Juli 2013.

Dieser Beitrag wurde unter International, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>