Buch: Jugendmedienschutz bei Onlinespielen

Auch – oder gerade weil – die Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV) zum Jahreswechsel 2010/2011 gescheitert ist: Die Frage der Altersklassifizierung von Internetinhalten wird immer noch kontrovers diskutiert. Einige dieser Diskussionsbeiträge versammelt der gerade im Berliner Vistas-Verlag erschienene Sammelband “Jugendmedienschutz bei Onlinespielen. Zwischen kultureller Vielfalt und nationalen Besonderheiten”. Er geht zurück auf eine Tagung der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM), bei der im Mai 2010 wichtige Entscheidungsträger ihre Standpunkte ausgetauscht haben: das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz (SMS), die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten (KJM), die Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM), die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) und die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK). Weitere Informationen zum Buch finden sich auf der Webseite des Verlags.

Dieser Beitrag wurde unter Aus den Räten, Jugendschutz abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>